Category Archives: Blog

Great Level Up contest news

On Wednesday evening, the Intel® Level Up Game Demo Contest awarded winners of its yearly competition for professional and student game developers at the E3 edition of Video Games Live. The winning game demos are available for free download at the Steam store and developer teams will have the opportunity to turn their demo into a fully playable title distributed by Valve.

We want to invite you play our demo and give us your feedback and your ideas about gameplay, story and look! Thanks a lot! http://store.steampowered.com/app/213450/

German version

Das Computerspielprojekt “Imagine Earth” der Braunschweiger Jochen Isensee und Martin Wahnschaffe ist mit dem Intel® Level Up Award in der Kategorie “beste Simulation” ausgezeichnet worden. Jochen Isensee hat an der HBK freie Kunst und Kommunikationsdesign studiert. In diesem Echtzeit Simulationsspiel muss der Spieler die Expansion einer planetaren Zivilisation koordinieren, misslingt ihm dies droht ein globaler Klimakollaps mit allen Konsequenzen.

Am Mittwoch den 6.6.2012 hat der Intel® Level Up Demo Contest die Gewinner des jährlichen Wettbewerbs für professionelle und studentische Indie Game Entwickler prämiert. Die Prämierung fand im Vorfeld der weltgrößten Computer- und Videospielmesse E3 in Los Angeles statt. Die Gewinnerdemos der acht verschiedenen Genre Kategorien wurden im Rahmen des philharmonischen “Video Games Live” Konzerts in einer interaktiven Ausstellung in der Lobby des Nokia Theatres gezeigt. Die Demos der verschiedenen Spielprojekte sind nun im the Steam Store frei herunterladbar und die vollendeten Spieltitel werden ebenfalls dort von Valve vertrieben, was man als einen Plattenvertrag für Indie Developer bezeichnen kann.

offizieller Trailer auf Youtube

Demopage on Levelup Site
http://software.intel.com/sites/campaigns/levelup2011/hall-of-glory/index.html

offizielle Website des Projekts
http://imagineearth.info

facebook-Seite des Pojekts
http://facebook.com/ImagineEarth

Peak of Coal approaching?

Although coal is plentiful, we may see the end of cheap coal within a few decades, according to a report published in Nature. The researchers urge a reevaluation of the economic viability of clean coal technologies.

Coal Current predictions of continuing low prices do not reflect revised estimates of easily mined supplies, said Richard Heinberg and David Fridley, both fellows with the Post-Carbon Institute.

Over the past 20 years, estimates of coal supplies have fallen further than the amount of coal consumed would explain, partly because nations such as Germany and South Africa have reduced their estimates of economically recoverable coal. via discovery.com

– – – german – – –

Auch wenn es scheinbar noch ordentlich Kohle gibt, ist einem Bericht von Nature zu Folge, ein Ende der billigen Kohle innerhalb weniger Jahrzehnte absehbar. Forscher fordern deshalb eine Neubewertung der Wirtschaftlichkeit von Technologien für saubere Kohle. Aktuelle Vorhersagen über anhaltend niedrige Kohlepreise spiegeln nicht die zurückgeschraubten Schätzungen über leicht abbaubare Vorkommen wieder. In den vergangenen 20 Jahren sind die Schätzungen über Versorgung mit Kohle stärker gefallen, als der Verbrauch erklären würde, teils auch weil Staaten wie Deutschland und Südafrika ihre Schätzungen der wirtschaftlich förderbaren Kohle reduziert haben… Schätzungen über die weitere Verfügbarkeit dieser Energierescoure belaufen sich auf 20 – 200 Jahre. Wir haben passend zu dieser Nachricht kürzlich beschlossen, die Verfügbarkeit endlicher fossiler Resourcen auf den Planeten in Imagine Earth auf einem globalen Infopanel darzustellen, so dass dem Spieler die Tatsache ausgehender fossiler Brennstoffe nicht entgehen kann. zudem soll die Energieerzeugung mit diesen Rohstoffen linear ansteigen um die steigenden Förderkosten wiederzuspiegeln. was diese Rohstoffe zunehmend unantraktiv macht. via discovery.com

So expensive is german nuclear energy

Für die meisten ist es sicherlich keine neuartige Erkenntnis, dass die von den Atomkraftbefürwortern, von entsprechend gepolten PR-Leuten und Politikern gerne ins Feld geführte Begründung, Atomstrom sei ja „so billig“ und „regenerative Energien werden viel zu stark subventioniert“, ausgemachter Unsinn sind. Abermilliarden hat die Atomindustrie in Laufe der Jahrzehnte an Steuergeldern eingesackt, zudem tragen Risiken für Unfälle und Endlagerung ebenfalls wir alle. So ist es, vor dem Hintergrund der dummen und kurzsichtigen Entscheidung der Bundesregierung, die Laufzeiten der Atommeiler zu verlängern anstatt das Zeug abschalten zu lassen, sehr erfreulich, dass dieser Mythos des „billigen Atomstroms“ zur allerbesten Sendezeit in der ZDF-Wiso-Sendung demontiert wurde – „Was kostet Atomstrom?“:

via konsumpf.de

News from the nuclear industry

Der große Bluff
Frontal21 hat wie immer eine sehr gute und deprimierende Reportage zum Ausstieg aus dem Atomaustieg. Es geht darum, dass die Verlängerung der Kraftwerk-Laufzeiten nicht den Kunden und Bürgern dient sondern der Bereicherung der Kraftwerkbetreiber und der Energieriesen. Die fragwürdige und ungelöste Endlager- und Atommüllproblematik wird thematisiert. Ein insgesamt erschreckendes Bild um die unsauberen, fahrlässigen und gefährlichen Praktiken einer Industrie und wie sie von den Politiker hofiert wird.

Deutscher Computerspielpreis 2010

German Computergameprice 2010 – Awards

We were nominated in the category “Best Student Game”
More information about that event on the german version of our website.

– – – German Computergameprice 2010 – Awards – – –

Am 29. April 2010in Berlin wurde bereits zum zweiten Mal der “Deutsche Computerspielpreis” verliehen. Wir waren mit dabei und mit Imagine Earth in der Kategorie “Bestes Konzept Studentenwettbewerb” nominiert. Der von den Branchenverbänden BIU e.V., BVDW e.V. und G.A.M.E. e.V. gemeinsam mit Kulturstaatsminister Bernd Neumann getragene Preis ist mit insgesamt 500.000 Euro dotiert und wird im Rahmen der Deutschen Gamestage in Berlin verliehen. In neun Kategorien werden herausragende deutsche Spieleproduktionen ausgezeichnet. Zusätzlich gibt es einen Sonderpreis für international produzierte Spiele.